Beim Vorlesewettbewerb auf Schulebene siegte dieses Jahr Maximilian Niederreiter aus der Klasse 6a. Er hatte aus Andreas Steinhöfels Jugendbuch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ eine gut ausgewählte Stelle zum Vortrag vorbereitet. Nicht nur damit konnte er die Jury überzeugen. Besonders sicher gelang ihm die Präsentation des Fremdtextes. Noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Maxi freute sich auch, beim Regionalwettbewerb in Zolling antreten zu dürfen. Auch wenn er nicht Sieger wurde, fand er es trotzdem sehr schön, dabei zu sein und den Vorlesern der anderen Schulen zuhören zu können. Bei uns an der Schule zeigten ebenso Lina Huber (6b), Lukas Reinhart (6c) und Ben Odintov (6d) als Klassensieger, dass sie Texte eindrucksvoll gestalten können.

Frau Hammerl von der Buchhandlung Pustet unterstützte Frau Kagermeier und Frau Einsiedel wieder sehr nett und kompetent in der Jury. Die Zweit- und Drittplatzierten aus den vier 6. Klassen wirkten ebenfalls mit, füllten ihre Bewertungsbögen aus und waren gespannt, ob ihr Favorit gewinnen würde. Die Auswertungszeit durften sich alle – passend zum Nikolaustag – mit Lebkuchen und Clementinen versüßen. Dass alle Klassensieger ihr von Pustet als Preis gestiftetes Buch selbst auswählen durften, kam zum Schluss besonders gut an. Ihr hattet hoffentlich Lesespaß!

Uta Kagermeier