„Haben Sie Sehnsucht nach einem Traumurlaub? Wie wäre es mit einer Nilkreuzfahrt?“ So die lautete der Anfang der Einladung zur diesjährigen Theateraufführung der Theater-AG der Karl-Meichelbeck-Realschule im Lindenkeller.

Unsere Theater – AG, geleitet von Gudrun Lorenz, Conny Schreiber und Benjamin Stickel, gelang eine kurzweilige sowie äußerst amüsante Umsetzung des Klassikers von Agatha Christi, bei der am Ende auch das Publikum Vermutungen über den Mörder anstellen durfte.

Reizvoll für das Schultheater ist die Ansammlung verschiedener Charaktere auf engem Raum, der Spannungsbogen der Geschichte und die Mischung aus mal ironisch – heiterem, mal ernstem Dialog. Die 23 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 bis 10 präsentierten einen spannenden Abend mit virtuosen schauspielerischen Leistungen. Allen voran Alina Fritsch aus der 10F, der ein fantastischer Poirot gelang. Ein großes Lob auch an die „Ober – Butler – Tempel – Sphinx – Darsteller“ Marlena Mayr, 7C, Rahel Deppisch, 6e und Lino Selmi, 6e, die keine Mine verziehen durften und diese schwierige Aufgabe perfekt gemeistert haben. Eigentlich müsste man alle namentlich erwähnen, jede einzelne Leistung verdient großes Lob.

Wir freuen uns schon auf die Vorstellung im nächsten Jahr.

Birgit Kalb, BerRin